Retusche - Wie erstelle ich einen Würfel

 

Dieses Tut hab ich nach einer Idee, von Tabamajec geschrieben

Die © Rechte bleiben bei Ihr.

 

 

Du brauchst PSP, den Würfel und ein schönes Blumenbild,

die Würfelvorlage bekommst du HIER

 

Verkleinere dein Bild auf eine maximale Kantenlänge von  800 Pixel.

 

Nun fangen wir an:

 

Such dir ein schönes Blumenmotiv, welches du freistellen möchtest.

 

Stelle es auf Rasterebene um, Rechtsklick bei Ebenen – Rasterebene

und stelle deine Blume mit dieser Einstellung frei:

 

 

Zuerst wird die Blume außen markiert, dann

 

Auswahl – umkehren  und auf die Entferntaste drücken – Auswahl aufheben.

 

Nun musst du noch im Inneren des Straußes alles entfernen

 

So könnte dein Ergebnis aussehen:

 

 

Um zu kontrollieren, ob du alles ordentlich ausgetubt hast,

gehe in deine Ebenenpalette und füge eine neue Rastereben hinzu.

 

Fülle sie mit der Farbe weiß und schiebe diese Ebene dann an die unterste Stelle.  

 Wenn du mit deinem Ergebnis zufrieden bist, kannst du die Ebene wieder löschen.

 

Nun verdoppelst du dein Bild mit der Feststelltaste + D.

 

Bleibe gleich bei dem Duplikat und benenne die Ebene in Blume um.

 

Neue Rasterebene, nenne sie – Rahmen – und ziehe dir eine Auswahl auf:

 

 

Fülle die Auswahl mit der Farbe schwarz, dann

 

Auswahl – ändern – verkleinern – 6 Pixel, mit weiß füllen

Auswahl – ändern – verkleinern – 6 Pixel, mit schwarz füllen

Auswahl – ändern – verkleinern – 6 Pixel, Entferntaste drücken

Auswahl – Auswahl aufheben

 

So sieht es dann aus:

 

 

Den Rahmen kannst du - wenn du möchtest - noch etwas verschieben, bis es dir gefällt.

 

Nun sollen auch noch einige Blumenteile über den Rahmen schauen.

 

Klicke die Blumenebene an und markiere mit dem Lasso, Einstellung Punkt zu Punkt,

was du aus dem Rahmen heraus schauen lassen möchtest.

Hier kannst du ruhig etwas großzügig markieren.
 
 

Auswahl – umwandeln in eine Ebene.

 

 Diese Ebene verschiebst du dann über den Rahmen. 

Auswahl – Auswahl aufheben.
 

Wiederhole diese Freistellungsschritte so oft,

bis du alle Teile, die über den Rahmen schauen sollen, gemacht hast.

 

Du musst aber immer wieder auf die Blumenebene zurück !!!!!!!!!!!!!!!

 

So könnte dein Ergebnis aussehen:

 

 

Cool, ne ;-)

 

Wenn du zufrieden bist, dann – Ebenen – Einbinden – Alle Sichtbaren.

 

Nun bekommt der Hintergrund noch einen schönen Anstrich.

 

Suche dir eine helle Farbe als Vordergrund- und eine dunkle Farbe als Hintergrundfarbe aus.

 

Bei mir Vordergrundfarbe : #dd2f53  - Hintergrundfarbe: #647655

 

und erstelle dir  einen Farbverlauf:

 

 

Neue Rasterebene, fülle diesen mit deinem Farbverlauf und schiebe die Ebene nach unten.

 

Gehe zurück auf die zusammengefasste Ebene und gib ihr einen kleinen Schlagschatten:

 

 Effekte – 3D Effekte – Schlagschatten mit diesen Werten:

-         Vertikal 13

-         Horizontal 9

-         Deckfähigkeit 33

-         Unschärfe  13,89

 

Ebenen – Einbinden – Alle zusammenfassen

 

Rand hinzufügen – Bild – Rand hinzufügen – symmetrisch

                        

2 Pixel Schwarz

2 Pixel Vordergrundfarbe

2 Pixel Hintergrundfarbe

2 Pixel Schwarz

 

Uff, nun ist die Vorarbeit gemacht, aber wir sind noch lange nicht am Ende ;-)

 

- - - - - - - - - -

 

Öffne nun den Würfel, dupliziere ihn und schließe das Original.

 

Wenn dir der Würfel zu groß ist kannst du ihn etwas verkleinern:

Bild - Bildgröße ändern - um 50 Prozent.

 

Ziehe dir nun auf dem Würfel ein paar Hilfslinien.

Ansicht - Haken rein bei Hilfslinien.

 

 

Gehe jetzt wieder auf dein soeben erstelltes Blumenbild zurück:

Bearbeiten – kopieren

 

Zurück zu dem Würfel:

Bild - Einfügen – Einfügen als neue Ebene.

 

Platziere dein Blumenbild nun an die mittige Hilfslinie:

 

 

Nun geht das Puzzeln los... Brille aufsetzen nicht vergessen ;-)

 

Aktiviere dein Verformwerkzeug:

 

Bei PSP 9

 

 

Bei PSP XI

 

 

Stelle oben, bei Modus, Frei ein.

 

 

Ziehe dein Blumenbild nun so zurecht, dass die Ecken genau überein stimmen.

Um dir die Arbeit etwas zu erleichtern vergrößere dir dein Bild!!!

 

 

Weiter geht es...

 wieder Bild - ( ist ja noch in deiner Zwischenablage) - einfügen - als Neue Ebene,

und an der rechten Seite so verformen, dass es passt.

 

Wieder Bild – einfügen – als neue Ebene – und oben am Deckel anpassen.

 

Nun sollte dein Bild so aussehen:

 

 

Zum letzten Mal mit dem Verformwerkzeug korrigieren,

so dass alle Ecken genau übereinstimmen.

 

Nun stelle deine Würfel-Ebene aus,

klicke auf die oberste Ebene – Rechtsklick mit der Maus:

Zusammenfassen –  Sichtbare zusammenfassen

 

Aktiviere wieder deine Würfel-Ebene und fülle diese mit einer schönen helleren Farbe

oder einen Farbverlauf aus grün und gelb.

 

Gleich hast du es geschafft

 

Gehe jetzt auf deine Original Blumentube,

die du sicherlich noch in deinem PSP hast.

 

Bearbeiten – kopieren, zurück zum Würfel

 

Bearbeiten – einfügen als Neue Ebene

 

und verschiebe diese auf dem Würfel und auch an den Seitenteilen, so oft du möchtest.

 

Hier kannst du dann auch noch mit dem Verformwerkzeug die Größe und Perspektive verändern.

 

Sieht doch schon klasse aus, oder?!!

 

 

Jetzt bekommen die Blumentuben noch einen Schlagschatten:

 

Effekte – 3D Effekte – Schlagschatten mit den Werten wie oben.

 

Ebenen – Einbinden – Alle Zusammenfassen

 

Auswahl – Alles auswählen

Auswahl – ändern – verkleinern  20 Pixel

 

Neue Rasterebene

 

Effekte – 3D Effekte -  Aussparung mit den Werten:

V + H = 0, Deckfähigkeit =  82, Unschärfe = 16,83

 

Zurück auf die unterste Ebene

Auswahl – umkehren

 

Effekte – 3D Effekte – Innenfase, 

nehme diese Einstellung:

 

 

Auswahl – Auswahl aufheben

 

Ebenen – Einbinden – Alle zusammenfassen

 

Bild – Rand hinzufügen – 2 Pixel Schwarz symmetrisch

 

Bild – Größe ändern – auf 500 Pixel maximale Kantenlänge

 

Jetzt kannst du noch einen schönen Text dazu schreiben, 

Wasserzeichen nicht vergessen.

 

Ich hoffe das Nachbasteln des Tutorials hat dir Freude gemacht.

 

 

Sei bitte so nett, kopiere es nicht und gebe es nicht als dein Werk aus.

 

Dieses Tutorial hab ich selbst verfasst,

Ähnlichkeiten mit anderen Tutorials sind rein zufällig und nicht beabsichtigt

 

GLG Micha

 

zurück zur Tutorialseite

 

© Michael Raupach 2010